NutriAct steht für „Nutritional Intervention: Food Patterns, Behavior, and Products“

© DIfE

 

Das Durchschnittsalter der europäischen Bevölkerung steigt stetig. Wir stehen sowohl international als auch regional gesellschaftlichen Problemen gegenüber, für die Lösungen gefunden werden müssen. Das große Ziel von NutriAct ist es, dies auf dem Ernährungssektor zu tun. Neues Wissen und praktische Lösungen in diversen Disziplinen sollen generiert und kombiniert werden. Grundlage dafür ist ein Netzwerk neu geschlossener Kooperationen, das Institute und Firmen mit verschiedensten Ausrichtungen verbindet. Experimentelle, klinische und epidemiologische Ernährungsforschung werden neben Verhaltensforschung mit Pharmakologie und letztendlich mit Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelproduktion zusammengebracht. Die Verbundpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft wollen so eine Ernährungsstrategie für 50 bis 70-jährige erstellen, die leicht zu akzeptieren und umzusetzen ist. Dazu gehört auch die Entwicklung schmackhafter Produkte mit einer altersgerechten Nährstoffzusammensetzung.

Das NutriAct–Logo setzt sich zusammen aus einer Ähre, einer Erbsenschote und einem Olivenzweig und repräsentiert die Nährstoffe, die im Cluster hauptsächlich betrachtet werden – Ballaststoffe, Pflanzenproteine und ungesättigte Fettsäuren.


Veranstaltungen

    • 20. Juni 2017 4. Lab-Tour der NutriAct-Nachwuchswissenschaftler/-innen am IGZ
    • 24. Juni 2017 Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam
    • 7. November 2017 NutriAct Jahrestagung 2017 im Seminaris Campus Hotel Berlin-Dahlem und am Institut für Lebensmitteltechnologie und -chemie der Technischen Universität Berlin in Berlin-Dahlem

     

     

    alle Veranstaltungen


    Interner Bereich

    Benutzeranmeldung

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Anmelden

    Nachrichten

    Dialog und Innovation in der Brandenburger Ernährungswirtschaft

    Zum ersten Mal fanden vom 5. Juli bis zum 7. Juli 2017 die Dialogtage der Ernährungswirtschaft des Landes Brandenburg statt. Unter dem Motto „Innovative Capital Region“ stellte sich die Brandenburger Ernährungswirtschaft als Arbeitgeber, Produzent und Innovationstreiber auf dem Waschingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof vor......

    Ebenfalls am 6. Juli wurde in der Brandenburger Landesvertretung im Rahmen des „Tages der Ernährungswirtschaft“ der Brandenburger Innovationspreis des Clusters Ernährungswirtschaft vergeben.

    mehr...

     

    NutriAct bei der Langen Nacht der Wissenschaften

    Am 24. Juni 2017 öffneten wissenschaftliche Institute in Berlin und Potsdam anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaften ihre Pforten. Von 17 bis 24 Uhr waren Erwachsene und Kinder eingeladen zu Experimenten, Mitmachaktionen, Expeditionen und Vorträgen über die verschiedensten Forschungsfelder.

    mehr...

    Sprossen im Brot

    NutriAct Labtour von IGZ bis ILU
    Am 22.06.2017 machten sich NutriAct-Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler auf nach Großbeeren zur vierten NutriAct Labtour, denn es ist Sommer und in der warmen Jahreszeit soll das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) am schönsten sein.

    mehr...

    Neue Potentiale für die Wertschöpfungskette Erbsenverarbeitung

    Am 16. Juni 2017 trafen sich in Potsdam Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen, um entlang der Wertschöpfungskette der Erbsenverarbeitung über den Status Quo, Potentiale und Möglichkeiten der Erbse in der Region Brandenburg zu sprechen. 

     mehr...

    Die zweite NutriAct - Summerschool

    Von Design Thinking bis Projekt - Arbeiten
    NutriAct-Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler trafen sich am 9. und 10. Juni 2017 im abgelegenen Päwesin am Beetzsee zur zweiten NutriAct Summerschool.
    Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Design Thinking. In einem professionellen Workshop der Dark Horse GmbH & Co KG erlernten die Teilnehmer Methoden und Abläufe des Design Thinking Prozesses. Ziel des Design Thinking ist es, durch die Zusammenarbeit in interdisziplinären Gruppen praxisorientierte Prototypen für eine bestimmte Zielgruppe zu entwickeln.

    mehr...

    Für kleine Forscher und große Entdecker – 5. Potsdamer Tag der Wissenschaften

    Die Vielfalt von Brandenburgs Forschungslandschaft konnten große und kleine Gäste am 13. Mai 2017 im Wissenschaftspark Potsdam Golm und auf dem anliegenden Campus der Universität Potsdam entdecken und erleben.

    mehr...

    Gesund und bunt! Wieviel Innovation brauchen Lebensmittel?

    Am 28.04.2017 stellten sich auf dem Campus der Universität Potsdam in Golm Wissenschaftler, Vertreter der Lebensmittelbranche und Verbraucher die Frage: „Wieviel Innovation brauchen Lebensmittel?“. Diskussionsgrundlage waren Vorträge, die diese Problematik von verschiedenen Seiten beleuchteten.

    mehr...