Zusammenfassung

Die meisten Menschen wünschen sich, bis ins hohe Alter fit und gesund zu bleiben. Hierzu kann eine gesunde Ernährung wesentlich beitragen. So erkranken Menschen, die sich lebenslang gut und gesund ernähren, im Alter seltener an Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs. Wie wir aber immer wieder feststellen, fällt es Vielen schwer, ihre oftmals ungesunden Ernährungs-gewohnheiten zu ändern und eine gesündere Ernährungsweise dauerhaft anzunehmen. 

Dies ist ein zentrales Problem, für das wir im Kompetenzcluster „NutriAct - Ernährungsintervention für gesundes Altern“ Lösungsansätze suchen. Hierzu arbeiten Wissenschaftler verschiedener Disziplinen – von der Ernährungswissenschaft, Lebensmittelchemie und -technologie über Biologie und Medizin bis hin zu den Geistes- und Sozialwissenschaften – mit Vertretern der Ernährungswirtschaft zusammen.

Die Ergebnisse unseres Verbundprojekts sollen dazu beitragen, die Ernährungs- und Gesundheits-situation der Fünfzig- bis Siebzigjährigen zu verbessern, damit sie körperlich und geistig fit bis ins hohe Alter bleiben. Hierzu untersuchen wir, welche neurobiologischen, psychologischen, sozialen und familiären Faktoren die Nahrungsauswahl beeinflussen. Darüber hinaus analysieren wir die bestehenden Ernährungsgewohnheiten in der Region Berlin-Brandenburg und erfassen sie in Form von „Ernährungsmustern“, um die zu identifizieren, die besonders dazu geeignet sind, das Risiko für altersbezogene Zivilisationskrankheiten zu senken. Grundlage dafür ist die seit 1994 bestehende EPIC-Potsdam-Studie. Basierend auf diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen erarbeiten wir Empfehlungen zur gesunden Ernährung im Alter, welche die Bevölkerung gut annehmen und dauerhaft umsetzen kann. Um die Umsetzung dieser Empfehlungen zu erleichtern, entwickeln wir ergänzend schmackhafte Produkte mithilfe innovativer Lebensmitteltechnologien und -konzepte. Die Akzeptanz dieser neu entwickelten Produkte sowie die gesundheitsfördernde Wirkung und Umsetzbarkeit eines speziellen NutriAct-Ernährungsmusters untersuchen wir darüber hinaus im Rahmen unserer Ernährungsstudie. Begleitend dazu ermitteln wir neue biologische Kenngrößen, sogenannte Biomarker, mit denen sich die gesundheitlichen Effekte verschiedener Ernährungsweisen messen und bewerten lassen. 

NutriAct wird somit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Grundlage für einen gesunden Alterungsprozess zu legen. Dafür arbeiten wir, die Verbundpartner aus mehr als 30 regionalen und überregionalen Forschungseinrichtungen und Unternehmen, intensiv zusammen.