Teilprojekt Z2 NutriAct Ernährungsintervention

Ernährungsintervention für gesundes Altern: NutriAct-Ernährungsmuster-Interventionsstudie

Prof. Dr. med. Knut Mai, Projektsprecher, Charité-Universitätsmedizin Berlin; Prof. Dr. med. Joachim Spranger, Charité-Universitätsmedizin Berlin; Prof. Dr. med. Andreas F.H. Pfeiffer, Silke Hornemann, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), Nuthetal

Ziel der Interventionsstudie ist die Untersuchung einer Ernährungsempfehlung, welche den Gesundheitsstatus von 50- bis 70-Jährigen positiv beeinflusst. Dadurch sollen sich altersbezogene Zivilisationskrankheiten vermeiden, die Funktion von Herz und Blutgefäßen sowie die Kognition und der Stoffwechsel verbessern lassen, einer Leberverfettung vorgebeugt und die Muskelmasse erhalten werden.

Dabei wird ein spezifisches Ernährungsmuster (NutriAct-Ernährungsmuster), welches auf einen hohen primär pflanzlichen Proteinanteil, mehr ungesättigte Fettsäuren, eine hohe Zufuhr an Ballaststoffen, eine reduzierte Kohlenhydrataufnahme und Produkte mit niedrigem glykämischen Index abzielt, mit einer üblichen Ernährungsberatung im Rahmen der Ernährungsrichtlinien der Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) verglichen. Die Ernährungsstudie wird an der Charité-Universitätsmedizin Berlin sowie am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke durchgeführt.

Insgesamt werden Daten von 500 Probanden im Alter von 50 bis 70 Jahren mit moderaten metabolischen Störungen analysiert. Jedes Studienzentrum untersucht 250 Probanden. Davon ernähren sich jeweils 125 Probanden nach dem NutriAct-Ernährungsmuster (Intervention) und jeweils 125 Probanden gemäß den Ernährungsrichtlinien der DGE (Kontrolle).

 

Partner aus der Wirtschaft:

AMIDORI Food Company GmbH & Co. KG, Bamberg; Beneo GmbH, Mannheim; Broekelmann + Co Oelmuehle GmbH + Co, Hamm; Dieckmann Cereals GmbH, Rinteln; FitBy Nutrition UG (haftungsbeschränkt), Berlin; Gut Schmerwitz GmbH & Co. KG, Wiesenburg/Mark; IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH, Nuthetal; J. Rettenmaier & Soehne GmbH & Co KG, Rosenberg; Kanow-Muehle Sagritz, Golßen; OVOBEST Eiprodukte GmbH & Co. KG, Neuenkirchen-Vörden; UFOP Union zur Foerderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V., Berlin